Wichtige Informationen

Auf dieser Seite bekommen Sie wichtige Informationen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Hundewälder in DK Ostseeseite
  2. Einreisepapiere für die Hunde
  3. Dänisches Hundegesetz

 

1. Hundewälder an der Ostsee

Eine Besonderheit für Dänemark sind die Hundewälder. Hierbei handelt es sich um große, meist umzäunte Waldflächen. Anders als im übrigen Waldgebiet ist die Leinenpflicht für Hunde hier das ganze Jahr über aufgehoben. In der Übersichtskarte finden Sie einige Hundewälder an der dänischen Ost- Küste.​

https://www.facebook.com/profile.php?id=1284292731626991&ref=ts&fref=ts

_____________________________________________________________________________________________________________________

2. Welche Einreisepapiere benötigen unsere Tiere ?

Bevor Sie mit Ihrem Hund nach Dänemark reisen, gibt es ein paar Regeln, die Sie beachten sollten. Für einen Urlaub in Dänemark mit Ihrem treuen Gefährten benötigen Sie einen gültigen Europäischen Heimtierausweis. Dieser kann von Tierärzten ausgestellt werden, die über eine entsprechende Ermächtigung verfügen. In dem Ausweis sind mehrere Angaben vorhanden:

  • Name und Adresse des Halters
  • Name, Art und Geschlecht des Tieres mit Geburtsdatum
  • die Mikrochipnummer
  • alle Informationen zu Impfungen (Datum, Gültigkeit und dem Tierarzt)

Besonders wichtig ist, dass Ihr Hund über eine aktuelle Tollwutimpfung verfügt, welche mindestens 28 Tage zurück liegen muss. Hierbei empfiehlt es sich aber genauer beim Arzt nachzufragen.

Für eine Einreise nach Dänemark bzw. der EU sollte Ihr Hund außerdem mit einem in der Haut implantierten elektronischen Chip ausgestattet sein. Dieser dient einer sehr schnellen Identifikation, sollte ihr Hund entlaufen.

____________________________________________________________________________________________________________________

3. Hunde in Dänemark mit Einreisebestimmungen

Wie immer sind viele schlimme Geschichten zur Urlaubszeit auf Facebook und im Netz über das Dänische Hundegesetz zu lesen.

Ich nehme das zum Anlass, hier das Gesetz – in wichtigen Teilen – so zu posten, damit es jeder versteht und sich ein klares Bild machen kann, was es mit den Grusel- Geschichten auf sich hat.

Ich habe immer wieder versucht FAKTEN zu sammeln, um Geschichten zu bekräftigen, selbst die Ämter und der Amtstierarzt konnten diese Geschichten nicht bestätigen. Auch die Polizei habe ich kontaktiert und wieder konnte es nicht bestätigt werden,  dass auch nur ein Urlauberhund je eingezogen wurde.

Durch die Entschärfung von Juli 2014  ist für die Hunde und ihre Halter sehr vieles besser geworden.

Es ist sehr wohl wahr, dass das rigerose Gesetz  von 2010-2014 zu vielen Tötungen von Hunden geführt hat, die sich zum Beispiel nur beim Spielen untereinander verletzt/ gebisssen haben. Auch war nicht definiert, was als Biss gewertet wurde. Das ist jetzt auch klarer verfasst. So kann beispielsweise nicht mehr die Polizei allein entscheiden, ob ein Hund aufgrund eines Beißvorfalls eingezogen werden kann, sondern der Halter kann die Hinzuziehung eines Gutachters verlangen, der auch berücksichtigen muss, in welcher Situation – z.B. im Spiel – eine Verletzung bei Mensch oder Tier entstanden ist und ob der Hund sich evtl. bedroht fühlte oder provoziert wurde.Auch wurde erstmals genau definiert, welche physischen Schäden auftreten müssen, bevor man überhaupt von einer Bissverletzung sprechen kann.

Vor 2014: Zudem wurde das Gesetz von 1872 abgeschafft, wonach ein Grundstückeigner einen auf seinem Besitz streunenden Hund erschießen durfte wenn er den Beitzer vorher mehrfach schriftlich benachrichtigt hatte. Heute : Bei Wiederholungen riskiert der Halter jedoch ein Bußgeld von z.Zt. bis zu € 270,-.

Das Dänische Hundegesetz unterscheidet sich im Kern nicht sehr von dem Deutschen Hundegesetz ab. Aber lesen Sie es selbst.

Einreisebestimmungen für Hunde nach Dänemark
Bitte beachten Sie auch die ausführlichen Reisebestimmungen für Hunde, Katzen und Frettchen innerhalb der EU, die Sie hier finden. Ebenso beachten Sie die Einreisebestimmungen der Länder, die Sie auf der Fahrt in Ihr Urlaubsland eventuell durchqueren müssen.

Die bestehende Rasseliste mit ihren Einreiseverboten für gelistete Hunderassen gilt jedoch weiterhin!

Seit dem 01. Juli 2010 ist die Haltung, Zucht und Einfuhr von folgenden 13 Hunderassen und deren Mixen in Dänemark verboten, wenn sie nach dem 17. März 2010 angeschafft wurden:

1) Pitbull Terrier
2) Tosa Inu
3) Amerikanischer Staffordshire Terrier
4) Fila Brasileiro
5) Dogo Argentino
6) Amerikanische Bulldogge
7) Boerboel
8) Kangal
9) Zentralasiatischer Ovtcharka
10) Kaukasischer Ovtcharka
11) Südrussischer Ovtcharka
12) Tornjak
13) Sarplaninac

Das Verbot gilt auch für Kreuzungen der betreffenden Hunderassen. Es obliegt dem Halter des Hundes, die Rasse oder den Typ zu dokumentieren, ebenso den Zeitpunkt der Anschaffung.

Ausnahme:
Personen, die Hunde der betreffenden Rassen vor dem 17. März 2010 angeschafft haben, dürfen ihn nach Dänemark einführen, müssen sie jedoch an öffentlich zugänglichen Orten an einer maximal 2 m langen Leine führen. Der Hund muss einen sicher verschlossenen Maulkorb tragen.
Auf privatem, verschlossenem Grundstück darf er ohne Leine laufen.

Diese Ausnahme gilt jedoch nicht für Pitbull Terrier und Tosa Inu, die überhaupt nicht nach Dänemark eingeführt werden dürfen.

Durchreisende Hunde

Das Verbot gegen bestimmte Hunderassen gilt nicht für Hunde, die allein auf der Durchreise sind. Der Transport von Hunden, die laut Gesetz verboten sind, ist somit weiterhin erlaubt, wenn die Hunde nicht das Transportmittel verlassen – abgesehen von kurzen Aufenthalten außerhalb des Transportmittels, wenn es nötig ist, mit dem Hund auszutreten – und der der Transport ohne unnötig längere Aufenthalte im Land durchgeführt wird.

Identifizierbarkeit

Alle drei folgenden Voraussetzungen müssen erfüllt sein:

1. Chip oder Tätowierung (Für Tiere, die ab 3. Juli 2011 zum ersten Mal gekennzeichnet werden, ist der Mikrochip Pflicht.
2. EU-Heimtierausweis
3. Gültige Tollwutimpfung
Es ist wichtig, dass die letzte Impfung bzw. Nachimpfung nicht älter als die Tätowierung oder das Einsetzen des Chips ist. Eine neue Impfung muss mindestens
3 Wochen vor der   Einreise durchgeführt worden sein. Die Dauer des Impfschutzes richtet sich nach den Anweisungen der Impfstoffproduzenten.

Ungeimpfte Welpen, Kätzchen und Frettchen-Welpen, die jünger als 3 Monate alt sind, dürfen nicht eingeführt werden. Für geimpfte Welpen die älter als 8 Wochen sind,
gelten ähnliche Regelungen, wie für geimpfte Hunde, die älter als 3 Monate sind.

Wenn man in Dänemark einen Wohnsitz hat, ist es möglich, eine Genehmigung zur Einfuhr nach Dänemark von ungeimpften Welpen, Kätzchen und Frettchen-Welpen, die junger als 3 Monate alt sind, zu bekommen. Wenn die Reise ausschließlich als Urlaub angesehen werden kann, ist es nicht möglich, eine solche Genehmigung zu bekommen.

Alleinereisende Tiere

Wenn das Haustier bzw. die Haustiere nicht vom Besitzer, oder von einer Person, die im Namen des Besitzers die Verantwortung für das Haustier bzw. die Haustiere hat, begleitet wird, muss die Einfuhr als kommerzielle Einfuhr betrachtet werden.

Leinenpflicht für alle Hunde gelten in Dänemark in bestimmten Bereichen:

An den Stränden besteht vom 1. April bis 30. September die Pflicht, den Hund an der Leine zu führen.
Ganzjährige Leinenpflicht besteht in den Wäldern – Naturschutzgebiete –

Hundeverbot in dänischen Restaurants

Laut der dänischen Regel, bezüglich der Lebensmittelhygiene, dürfen Haustiere Restaurants grundsätzlich nicht betreten, es sei denn, das Restaurant verfügt über eine Erlaubnis.
Blindenhunde sind von den Bestimmungen ausgenommen.

Reisen nach Bornholm via Schweden

Im Transit zur Insel Bornholm gibt es keine Mitnahmeprobleme für Tier auf der Fähre von Kopenhagen zur Insel Bornholm.
Beim Transit durch Schweden nach Bornholm müssen die schwedischen Regeln für Tiereinfuhr eingehalten werden Diese können Sie auch bei der Schwedischen Botschaft erfragen:

Schwedische Botschaft, Rauchstr. 1, D-10787 Berlin     Tel: + 49 (0) 30 50 50 60     Fax: + 40 (0) 30 50 50 67 89

E-Mail: ambassaden.berlin@foreign.ministry.se

Weitere und ausführlichere Informationen zum Urlaub mit Hund in Dänemark finden sie auf der Seite des dänischen Fremdenverkehrsamts.

Die Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige, Sicherheits- und evtl. Reisewarnungen finden Sie immer aktuell auf der Homepage des Auswärtigen Amts.

_____________________________________________________________________________________________

 

….wenn Sie weitere Informationen haben möchten:

Nadja Grau

Email:
info@urlaubindanemark.dk

Telefon 0045 255 3889

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.